Gruppenfoto fünf lachende Frauen der AG Entschleunigung

Hier könnt ihr euch informieren über größere Projektreihen wie das Theaterfestival Unentdeckte Nachbarn, Einzelprojekte wie Cycling for Alternatives oder Initiativen wie den Designmob.

Falls ihr auch eine Projektidee habt, schreibt uns gerne eine E-Mail.

Aktuelle Projekte

2020-11-12T10:59:17+01:00

neue unentd_ckte narrative

Rechtspopulismus ist aktuell eine der größten gesellschaftspolitischen Herausforderungen in Europa. Warum? Wie damit umgehen? Was dagegen tun? Unser Ansatz ist es, nicht nur auf die Phänomene zu schauen, sondern auf die Ursachen, die zugrundeliegenden Narrative, die Brüche und Leerstellen, die sich auf den Ebenen Stadt, Raum und Gesellschaft manifestieren.

2020-11-19T16:28:49+01:00

ASA-FF Sommerlager

Angezettelt und gefördert vom ASA FF e.V. zelebrieren wir jedes Jahr ein Sommercamp. Dazu bist Du herzlich eingeladen und kannst auch liebe Menschen mitbringen, mit denen Du schon so lange mal wieder etwas Schönes gemeinsam unternehmen willst. Ob Du ASA FF e.V. Mitglied bist, ASA kennst, oder nichts von alledem spielt dabei absolut keine Rolle.

Abgelaufene Projekte

2020-09-30T12:43:50+02:00

Marx Mobil

Chemnitz und die hier herrschende Verkehrskultur sind stark geprägt durch die jahrelange Historie der Autindustrie vor Ort und den Umbau zu einer sozialistischen autogerechten Modellstadt zu DDR-Zeiten. Oft geh es nur darum, von A nach B zu kommen. Aber Mobilität hat auch immer die Funktion, eine soziale Stadt zu ermöglichen, oder auch dunkle Ecken zu vermeiden. Der Stadtteil Sonnenberg ist eines von mehreren hügeligen Wohnquartieren in direkter Angrenzung an die Chemnitzer Innenstadt - wobei die Topografie nur eine von mehreren Hürden für umweltfreundliche Mobilität darstellt. 

2020-09-30T11:38:02+02:00

Konzept.Europa

Mit dem Projekt "Konzept.Europa" wird auf phantastische und theatrale Weise auf Europa geschaut, dessen Geschichtsschreibung unter die Lupe genommen und betrachtet, was bis heute geschehen ist. Mittels darstellender Kunst werden Fragen zur Identität, der Entstehung und der Strukturen des Kontinents gestellt. Was ist Europa? Was war es?Wie ist es zu dem geworden, was es heute ist und wie sind die Machtgefüge innerhalb der Strukturen entstanden?

2020-09-30T12:36:17+02:00

TRACES

Eine theatrale Recherche zu kolonialen Spuren in Berlin und Lomé. Koloniale Spuren in Lomé und Berlin: Junge Menschen aus Deutschland und Togo begeben sich gemeinsam auf eine Spurensuche. Sie suchen nach Spuren der Kolonialzeit: Gebäude, Straßennamen, Gegenstände, aber auch Sprache, Literatur, Spiele. Und auch Haltungen? Welche Rolle spielt die Kolonialgeschichte heute?

2020-09-30T12:11:49+02:00

Designmob

Die Menschen des Designmobs eint ein gemeinsames Interesse: Fair gehandelte Mode aus ökologisch angebauten Textilien. Mit den Mob-Aktionen, Blogeinträgen, Workshops und Info-Veranstaltungen schafft der Designmob ein Bewusstsein für Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Textilbranche und regt so zum bewussten Kleidungskauf an.

2020-09-30T12:26:09+02:00

Easys

Zwei Mal jährlich treffen sich die ASA-Ehrenamtlichen bei den Ehrenamtlichenseminaren (EASYs), um aktuelle Entwicklungen bei ASA zu diskutieren und sich untereinander auszutauschen. Die Durchführung organisiert der ASA-FF e.V. ab Herbst 2017.

2020-09-30T12:25:46+02:00

Sustainable Saloon

Seit 2016 bringt der ASA-FF, mit seiner Reihe Sustainable Saloon, Impulse in den Nachhaltigkeitsdiskurs und informiert über Entwicklungen, die die Sustainable Development Goals unterstützen. So haben wir in Chemnitz über neue Modelle des sozialen und nachhaltigen Wirtschaftens diskutiert, uns über Klimamodelle informiert und uns kritisch mit der Energiewende im Globalen Süden auseinandergesetzt.

2020-09-30T12:14:22+02:00

Grass Lifter

Unermüdlich kämpfen die Grass Lifter in Zwickau gegen das Vergessen – mit Veranstaltungen, Aktionen und offenen Briefen fordern sie Aufklärung in Sachen “Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU). Sie wollen eine wirkliche Auseinandersetzung mit den rechtsradikalen Verbrechen insbesondere in Zwickau - und gehen dafür meist sehr kreative Wege.

Abgelaufene Einzelprojekte

2020-11-17T18:48:57+01:00

Tribunal „NSU-Komplex auflösen!“

Vom 1. bis zum 3. November 2019 fand in Chemnitz das Tribunal „NSU-Komplex auflösen!“ statt. Ein dreitägiges Programm beleuchtete die Geschichten, Erfahrungen und Perspektiven von People of Color, Menschen mit Rassismuserfahrungen und Hinterbliebenen von Opfern rechter Gewalt. Betroffene rassistischer Gewalt und Diskriminierung aus Ost- und Westdeutschland sprachen über ihre Selbstbehauptung in Deutschland und die damit verbundenen Kämpfe, sie sprachen über Solidarität innerhalb der Communities und forderten ein, was allen zu stehen sollte: Gleichberechtigte, mitgestaltende Akteur*innen dieser Gesellschaft zu sein.

2020-11-12T17:38:07+01:00

Umbrüche und Aufbrüche. Ostdeutsche Theater nach 1989

2019/20 jährten sich der Herbst ´89 und die darauffolgende deutsche Vereinigung zum 30. Mal. Grund genug einmal zurückzublicken auf diese friedliche Revolution und Fragen zu stellen. Der Journalist und Theaterwissenschaftler Torben Ibs machte sich in der Veranstaltungsreihe „Umbrüche und Aufbrüche. Ostdeutsche Theater nach 1989“ auf die Reise an zehn Theater, um im Gespräch mit Zeitzeugen mehr zu erfahren über die Rolle der Theater in diesem Herbst, aber auch wie die Theater und ihre Mitarbeiter die darauffolgenden Transformationen überstanden haben.

2020-09-30T11:39:55+02:00

„Reisepass-Quartett – Ein grenzwertiges Gesellschaftsspiel“ – 2. Auflage

2016 veröffentlichte die Kampagne „VisaWie? Gegen diskriminierende Visaverfahren“ unter der Mitarbeit von ASAt*innen der Jahresthema AG „Bewegungsfreiheit“ das provokante Kartenspiel Reisepass-Quartett. Die Idee für dieses Spiel war ein Jahr zuvor auf einem ASA-OPEN entstanden.

2020-09-30T12:15:24+02:00

This Is Not an Atlas

Im Band This Is Not an Atlas versammeln sich mehr als 40 Kritische Kartografien (auch Gegenkartografie genannt) aus der ganzen Welt. Die Sammlung zeigt, wie Karten als Teil eines politischen Kampfes, kritischer Forschung oder in Kunst und Bildung hergestellt und verändert werden: Von indigenen Gebieten des Amazonas bis hin zu der Bewegung, die sich gegen Zwangsräumungen in San Francisco einsetzt; von der Verteidigung von Allgemeingütern in Mexico hinzu der Kartierung von Flüchtlingsunterkünften mittels Luftballons im Libanon; von Slums in Nairobi zu besetzten Häusern in Berlin; von der Unterstützung von Gemeinden in den Philippinen bis hin zur Berichterstattung über sexuelle Belästigung in Kairo.

2020-09-30T12:15:52+02:00

Per App gegen inneren Schweinehund und den Klimawandel

Wir alle wissen um die Folgen des Klimawandels – doch zu spüren bekommen wir sie nicht alle gleichermaßen. Und als Bewohner*innen eines Landes, das bereits eine lange, schmutzige Geschichte der Industrialisierung hinter sich hat, tragen wir eine besondere Verantwortung, den menschengemachten Klimawandel zu stoppen oder zumindest abzumildern.

2020-09-30T12:17:30+02:00

“Was ist Eurozentrismus” – Tagesworkshop in Bayreuth

Was ist Eurozentrismus? Wie hängt dieser mit Diskriminierung zusammen? Und was wolltet ihr sonst schon immer mal über Herrschaftskritik wissen? Diese und andere Fragen wollen wir, Minh und Leonie, mit euch am Samstag den 2.12.17 von 9.00 - 17.00 Uhr im "Seminarhaus am Neuen Schloß" bearbeiten.

2020-09-30T12:18:04+02:00

Kampagne “Informationen für Deutschland” zieht Bilanz

Selbst aktiv werden gegen Rechtspopulismus? So kann es gehen: Unterstützt vom ASA-FF organisierten Marie Nele Wolfram, Tara Merk, David Nonhoff und David Caspers kurz vor der Bundestagswahl 2017 eine Plakataktion. Im Abschlussbericht fassen Sie jetzt ihre Erfahrungen der Kampagne "Informationen für Deutschland" zusammen.

2020-09-30T12:18:47+02:00

Tagung zu antifaschistischer Pädagogik in Heidelberg

Am 29. und 30. April 2017 hat die Heidelberger Gruppe akut+c in Kooperation mit dem ASA-FF die Tagung „Antifaschistische Pädagogik“ in der Jüdischen Hochschule in Heidelberg durchgeführt. Die insgesamt 10 Vorträge waren durchweg gut besucht. Über beide Tage hinweg waren ca. 70 Menschen vor Ort.

2020-09-30T12:13:08+02:00

Campaign Bootcamp

Vom 14. bis 19. Juni 2014 findet das erste Campaign Bootcamp in Deutschland statt. Damit wird 30 Interessierten und Aktivist*innen die einzigartige Möglichkeit gegeben, gemeinsam von den besten Kampagnen-Trainer*innen  zu lernen, wie einschlägige zivilgesellschaftliche Kampagnen entwickelt und durchgeführt werden. Getragen wird das Ganze vom ASA FF.

2020-09-30T12:14:50+02:00

AG Entschleunigung

Die AG Entschleunigung ist im Mai 2011 im Rahmen der ‚entwicklungspolitischen Lernwerkstatt‘ ASA von ehemaligen ASA-Stipendat*innen gegründet worden. Kurz darauf wurde ‚Entschleunigung‘ zum Jahresthema des ASA-Programms gewählt; es folgten zahlreiche Workshops und politische Aktionen innerhalb und außerhalb des ASA-Programms. Nun sind wir unter das Dach des ASA-FF gehüpft, um uns ganz unseren Zielen zu widmen.

2020-09-30T12:20:05+02:00

EU fördert Kultur

Die EU fördert Kultur! Aber wie? Durch den Creative Europe Desk Deutschland habe ich einen wunderbaren Einblick in die Fördermöglichkeiten und in die Förderarchitektur der EU bekommen. Zusammen mit dem ASA-FF e.V. und der ifzw impulsstiftung durfte ich bereits EU-Programme in Anspruch nehmen. Der Creative Europe Desk (CCP) vermittelt die Möglichkeiten, wie Kulturförderung möglich ist.

2020-09-30T12:23:22+02:00

Willkommen beim ASA-FF: Die AG Entschleunigung

Die AG Entschleunigung... …ist im Mai 2011 im Rahmen der ‚entwicklungspolitischen Lernwerkstatt‘ ASA von ehemaligen ASA-Stipendat*innen gegründet worden. Kurz darauf wurde ‚Entschleunigung‘ zum Jahresthema des ASA-Programms gewählt; es folgten zahlreiche Workshops und politische Aktionen innerhalb und außerhalb des ASA-Programms. Nun sind wir unter das Dach des ASA-FF gehüpft, um uns ganz unseren Zielen zu widmen.

2020-09-30T12:39:26+02:00

Alles was wir wollen – Wohnbar Zwickau

Am 11.Juni feierte der Film "Alles was wir wollen" seine Filmpremiere in Zwickau. Der Film beobachtet Frauen, um die 30 Jahre wie sie sich selbst verwirklichen. Die Wohnbar Zwickau eine Kulturinitiative in Zwickau, die u.a. vom Asaten Franz Knoppe organisiert wird, zeigte den Film. Anschließend gab es ein Gespräch über die Rolle der Frau in der modernen Gesellschaft in Anwesenheit der Regisseurin Bea Möller und einer Stadträtin. Die Veranstaltung wurde von den Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Zwickau und der Stadt Zwickau unterstützt.

2020-09-30T12:22:55+02:00

ASA-FF unterstützt Cycling for Alternatives – jetzt mitmachen!

Drei Radtouren, drei Themen, drei Wochen im August: Das transeuropäische Projekt Cycling for Alternatives startet diesen Sommer durch - und ihr könnt dabei sein. Bewerbt euch noch bis zum 21. August um einen der begehrten Plätze. Der ASA-FF unterstützt das Projekt. Du willst dabei sein?

2020-09-30T12:22:28+02:00

Let’s Campaign! – ASA-FF Träger des Campaign Bootcamp 2014

Vom 14. bis 19. Juni 2014 findet das erste Campaign Bootcamp in Deutschland statt. Damit wird 30 Interessierten und Aktivist*innen die einzigartige Möglichkeit gegeben, gemeinsam von den besten Kampagnen-Trainer*innen  zu lernen, wie einschlägige zivilgesellschaftliche Kampagnen entwickelt und durchgeführt werden. Getragen wird das Ganze vom ASA FF.