Hier könnt ihr euch informieren über größere Projektreihen wie das Theaterfestival Unentdeckte Nachbarn, Einzelprojekte wie Cycling for Alternatives oder Initiativen wie den Designmob.

Falls ihr auch eine Projektidee habt, schreibt uns gerne eine E-Mail.

aktuelle Projekte

neue unentdeckte narrative

Rechtspopulismus ist aktuell eine der größten gesellschaftspolitischen Herausforderungen in Europa. Warum? Wie damit umgehen? Was dagegen tun? Unser Ansatz ist es, nicht nur auf die Phänomene zu schauen, sondern auf die Ursachen, die zugrundeliegenden Narrative, die Brüche und Leerstellen, die sich auf den Ebenen Stadt, Raum und Gesellschaft manifestieren.

Offener Prozess

Das Projekt „Offener Prozess“ ist ein mobiles Ausstellungsprojekt zur Aufarbeitung der NSU-Verbrechen in Sachsen. Die entstehende Ausstellung ist dabei Prozess und Produkt zugleich – als Raum der Recherche und Archivierung, als Raum für Begegnung und Vernetzung, als Raum für Bildung und Diskussion.

ASA-FF Sommerlager

Angezettelt und gefördert vom ASA FF e.V. zelebrieren wir jedes Jahr ein Sommercamp. Dazu bist Du herzlich eingeladen und kannst auch liebe Menschen mitbringen, mit denen Du schon so lange mal wieder etwas Schönes gemeinsam unternehmen willst. Ob Du ASA FF e.V. Mitglied bist, ASA kennst, oder nichts von alledem spielt dabei absolut keine Rolle.

abgelaufene Projektreihen

Wir.Wie?

– eine bundesländerübergreifende Jugendtheaterkooperation – Wie können wir uns mit rechtspopulistischen Einstellungen zugrundeliegenden Erzählungen auf städtischer, überregionaler und europäischer Ebene auseinandersetzen? Genau dieser Frage nimmt sich das Projekt Wir.Wie? an.

Lessingplatz

MarxMobil

Von der autogerechten Stadt zu nachhaltiger Mobilität Chemnitz und die hier herrschende Verkehrskultur sind stark geprägt durch die lange Historie der Autoindustrie vor Ort und den Umbau zu einer sozialistischen autogerechten Modellstadt zu DDR-Zeiten. Oft geht es nur darum, von A nach B zu kommen. Aber Mobilität hat auch immer die Funktion, eine soziale Stadt und Begegnungen zu ermöglichen, oder auch dunkle Ecken zu

Konzept.Europa

Mit dem Projekt “Konzept.Europa” wird auf phantastische und theatrale Weise auf Europa geschaut, dessen Geschichtsschreibung unter die Lupe genommen und betrachtet, was bis heute geschehen ist. Mittels darstellender Kunst werden Fragen zur Identität, der Entstehung und der Strukturen des Kontinents gestellt. Was ist Europa? Was war es?

TRACES

Eine theatrale Recherche zu kolonialen Spuren in Berlin und Lomé. Koloniale Spuren in Lomé und Berlin: Junge Menschen aus Deutschland und Togo begeben sich gemeinsam auf eine Spurensuche. Sie suchen nach Spuren der Kolonialzeit: Gebäude, Straßennamen, Gegenstände, aber auch Sprache, Literatur, Spiele. Und auch Haltungen? Welche Rolle spielt die Kolonialgeschichte heute?

Theatertreffen Unentdeckte Nachbarn

Knapp zwei Wochen trafen sich Theaterschaffende, darunter viele Mitglieder des ASA-FF und des ASA-Netzwerks, Anfang November in Sachsen, um die Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) zu thematisieren – auf der Bühne und in Ausstellungen, in Installationen und Aktionen, bei Lesungen und Diskussionen.

Impulse Boost Camp

Die Welt verändert sich. Alles ist komplexer, hektischer, globalisierter und miteinander verbunden. Das IBC hilft dir mit Ruhe und größerer Wirkung voranzugehen. Zusammen untersuchen wir die maßgeblichen Fähigkeiten und Ansätze, um in der Gesellschaft aktiv zu sein, Menschen anzuleiten und herauszufinden, was unsere Stärken und Herausforderungen im Leben sind.

Designmob

Die Menschen des Designmobs eint ein gemeinsames Interesse: Fair gehandelte Mode aus ökologisch angebauten Textilien. Mit den Mob-Aktionen, Blogeinträgen, Workshops und Info-Veranstaltungen schafft der Designmob ein Bewusstsein für Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Textilbranche und regt so zum bewussten Kleidungskauf an.

Easys

Zwei Mal jährlich treffen sich die ASA-Ehrenamtlichen bei den Ehrenamtlichenseminaren (EASYs), um aktuelle Entwicklungen bei ASA zu diskutieren und sich untereinander auszutauschen. Die Durchführung organisiert der ASA-FF e.V. ab Herbst 2017.

Sustainable Saloon

Seit 2016 bringt der ASA-FF, mit seiner Reihe Sustainable Saloon, Impulse in den Nachhaltigkeitsdiskurs und informiert über Entwicklungen, die die Sustainable Development Goals unterstützen. So haben wir in Chemnitz über neue Modelle des sozialen und nachhaltigen Wirtschaftens diskutiert, uns über Klimamodelle informiert und uns kritisch mit der Energiewende im Globalen Süden auseinandergesetzt.

Grass Lifter

Unermüdlich kämpfen die Grass Lifter in Zwickau gegen das Vergessen – mit Veranstaltungen, Aktionen und offenen Briefen fordern sie Aufklärung in Sachen “Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU). Sie wollen eine wirkliche Auseinandersetzung mit den rechtsradikalen Verbrechen insbesondere in Zwickau – und gehen dafür meist sehr kreative Wege.

Abgelaufene Einzelprojekte