Damit ihr wisst, an wen eure E-Mails (vorstand@asa-ff.de) gehen und mit wem ihr telefoniert, wenn ihr euch an den Vorstand des ASA-FF wendet, stellen wir uns hier kurz vor.

Attila Bihari
Vorstand

Attila ist in Karl-Marx-Stadt geboren und in Chemnitz aufgewachsen. Nach Abi und Zivildienst zog es ihn für das Studium und Arbeit zunächst nach Bamberg und dann für neun Jahre nach Hamburg. Zudem lebte er für sein Studium der Finnougristik/Uralistik ein Jahr in Debrecen (Ungarn). Im Juni 2018 kam er dann zurück in seine Heimatstadt, um als Diversitätsbeauftragter zu arbeiten. Seine Themenschwerpunkte sind Teilhabe und Identität(en) von Minderheiten in Nationalstaaten, insbesondere in Bezug auf die zweiten und dritten Generationen von Menschen mit Migrationsgeschichte. Gemeinsam mit dem ASA-FF führte er einige Projekte und Kooperationen durch und wurde so zum (manchmal kritischen) Freund und Mitglied des Vereins. Ehrenamtlich ist er aktuell sachkundiger Einwohner im Migrationsbeirat der Stadt Chemnitz.

E-Mail: attila.bihari@asa-ff.de

Sarah Böger
Vorstand

Sarah hat als Mitglied den ASA-FF eher beobachtet und sich über die wichtige Projektarbeit gefreut. Sie war ab 2015 vielfältig im ASA-Programm unterwegs und hat dies u.a. auch in der Programmkomission ehrenamtlich mitgestaltet. Als Teil des ASA-Netzwerks beschäftigt sie sich vor allem mit den Bedingungen für eine diskriminierungssensible und rassismuskritische Bildungsarbeit im Kontext von kolonialen Kontinuitäten. Sie ist Medien- und Kulturwissenschaftlerin mit einem M.A. in Global Studies und arbeitet heute im Bereich der Antidiskriminierung und (entwicklungs-)politischen Bildung. Sarah lebt mit ihrer Familie in Göttingen und manchmal auch in Dakar oder Kamyaak.

E-Mail: sarah.boeger@asa-ff.de

Marie Nele Wolfram
Vorstand

Nele hat 2018 einen ASA-Zyklus umrundet, allerdings als Tutorin und konnte deshalb nie die ASA-Welt als Teilnehmerin erkunden. Durch ihr Studium der Internationalen Beziehungen in Dresden hat sie sich mehrmals selbst ein ASA-Programm gebastelt und Zeit in Ost- und Nordafrika verbracht. Nele meint sie hat ihren Traumjob bereits gefunden und ist selbstständig in der (meist internationalen) politischen Bildungsarbeit und Projektleiterin des Impulse Boost Camps. Geboren und aufgewachsen in Sachsen bemüht sich Nele schon seit ihrer Jugend gegen Rechtsextremismus und -populismus und hat hierbei auch schon das eine oder andere Projekt mit dem ASA-FF umgesetzt. Nele lebt nach langer Zeit des digitalen Nomadentums in Leipzig und winkt in die virtuelle Welt auf www.marienelewolfram.com.

E-Mail: marienele.wolfram@asa-ff.de

Hauptamtliche

Geschäftsstelle des Vereins

Julia Hell
Co-Leitung der Geschäftsstelle

Julia Hell lässt sich von Projekten begeistern, die unsere Gesellschaft in irgendeiner Form voranbringen. Knapp zehn Jahre arbeitete sie als Kulturmanagerin für verschiedenste Kulturschaffende und Kultureinrichtungen in Chemnitz – und um ihre berufliche Leidenschaft zu finanzieren, arbeitete sie parallel als Quartiersmanagerin und Sozialbetreuerin für geflüchtete Menschen. Nach knapp einem Jahr Buchhaltung und Projektzuarbeit für die unterschiedlichen Projekte des ASA-FF e.V. behält sie nun als Head of Operations, Bereich Fördermittelmanagement, die Gesamtorganisation im Blick.