Was ist Eurozentrismus? Wie hängt dieser mit Diskriminierung zusammen? Und was wolltet ihr sonst schon immer mal über Herrschaftskritik wissen?

Diese und andere Fragen wollen wir, Minh und Leonie, mit euch am Samstag den 2.12.17 von 9.00 – 17.00 Uhr im “Seminarhaus am Neuen Schloß” bearbeiten. Wir laden euch zu einem Workshop ein, in dem wir uns kritisch mit der Mehrheitsposition in unserer Gesellschaft auseinander setzen.
Wir beschäftigen wir uns mit der Verbindung zum Orientalismus und anderen Formen von Diskriminierung, Eurozentrismus in den Geisteswissenschaften und der Entwicklungspolitik.

Da unter anderem für die gesamte Verpflegung gesorgt sein wird, fällt ein kleiner Teilnahmebetrag (10€) an. Es gibt zudem die Möglichkeit, dass Fahrtkosten erstattet werden. Nutzt also die Chance, um das schöne Bayreuth zu besuchen!

Damit ihr nicht nur Gedanken, sondern auch etwas Handfestes mitnehmen könnt, stellt uns Papierpilz Bayreuth seine Maschinen für eine “Block-Einheit” zur Verfügung.

Wir freuen uns jetzt schon sehr auf das gemeinsame Lernen!

Zur Anmeldung!


Leonie Salzmann hat Teile des Workshop für die Vorbereitung von Freiwilligen bei AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. konzipiert und diese im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Studiengang “Kultur und Gesellschaft” evaluiert.

Minh Hoang ist ebenfalls im AFS als Trainer tätig und bewegt sich akademisch im Feld von Interkulturalität und Mehrsprachigkeit.