Sachsen als Billigagrarland? Ist der Politik und uns die Gesundheit egal?

Nirgends sonst in Deutschland sind die Hühnerhaltungen so konzentriert wie in Sachsen. Einige Betriebe dominieren den Markt, für die kleineren bleiben nur kleine Anteile – neufeudale Zustände haben sich herausgebildet. Woanders werden die Bestimmungen verschärft, doch nach Sachsen kommen die Agrarindustriebarone zunehmend gern. Was bedeutet das für unsere Gesundheit, für unser Grundwasser und für unsere Ernährung? Wiederholen wir die Fehler, die woanders schon behoben wurden?

Reinhild Benning (Referentin für Landwirtschaft und Tierhaltung, germanwatch e.V.) wird in ihrem Vortrag in das Thema einführen und danach werden wir darüber diskutieren.

 

Website: Ökosoziale Ringvorlesung

Datum: 1. Juni 2017, 19 Uhr

Ort: Reichenhainer Str. 70, 09126 Chemnitz, Raum B201

Kooperationspartner: Germanwatch e.V., NatucASA-FF e.V., Volkmar Zschocke